Der Aufstiegsbericht ist online.

Die Spiele der Damen-40-Mannschaft 2008

Auf dieser Seite finden Sie die Berichte der Spiele der Damen-40 Mannschaft.

Samstag, 12.7.2008 - Auswärtsspiel gegen TA SV Amstetten

Ungeschlagen den Aufstieg geschafft

Bis zum letzten Spiel reichte die Kraft, Kondition und Konzentration. Obwohl der Aufstieg schon vor dem letzten Spieltag sicher war, gaben die Überkingen Damen auch beim Spiel gegen die Tennisabteilung des SV Amstetten ihr Bestes und siegten 6:3.

Der Tennissamstag begann nicht so positiv - das Wetter brachte pünktlich zum Spielbeginn um 14.00 Uhr dunkle Wolken und Regen. Deshalb mussten nach dem Einspielen im Freien die ersten Einzel in der Halle gespielt werden. Das Klima in der Tennishalle glich eher einer Sauna und alle Spielerinnen kamen schnell ins Schwitzen.

Auch die Umstellung auf den Hallenbelag und die Hallenhöhe war natürlich nicht so einfach, trotzdem kam Monika Schröder gegen Heike Weishaupt dann gut ins Spiel und siegte mit 7:5 und 6:3. Sylvia Binder die an Platz 4 spielen musste ließ ihrer Gegnerin mit 2 mal 6:1 keine Chance.

Auch Waltraud Dangel an Platz 6 kam mit der Halle und ihrer Gegnerin Margit Lojewski zurecht und siegte 6:4 und 6:3. Die weiteren 3 Einzel wurden dann, da das Wetter besser geworden war, im Freien gespielt.

Evi Voigt lag zwar im 1. Satz schon 3:0 vorne, verlor ihn dann aber im Tie-Break gegen Annerose Dlouhy. Auch der 2. Satz war eng, ging aber am Ende mit 6:4 an die Amstetterin.

Ebenfalls sehr eng war das Spiel von Ingrid Schmid gegen Barbara Weber. Nach dem 6:3 im ersten Satz und einem Stand von 5:2 im zweiten Satz sah es nach einem schnellen Sieg von B. Weber aus. Ingrid holte aber noch toll auf und verlor knapp den 2. Satz mit 7:5.

Sigrid Balke spielte gegen Ulla Feitz, kam im ersten Satz mit 6:0 unter die Räder, zeigte aber, dass sie Biss hat und holte den 2. Satz mit 6:3. Der Match-Tie-Break entschied dann leider gegen Sigrid und ging knapp an die Amstetter Spielerin.

Trainer Fritz Hochschorner setzte auf bewährte und neue Doppelzusammenstellungen

So stand es nach den Einzeln 3 zu 3. Die Doppel mussten die Entscheidung bringen.

Bewährt hatte sich in dieser Saison schon oft das Doppel Schröder/Hitzer und auch diesmal ließen sie ihren Gegnerinnen im 2er Doppel keine Chance.

Eine ganz neue Doppelpaarung waren Sylvia Binder mit Waltraud Dangel. Sie machten ihre Sache gut und siegten im 3er Doppel mit 6:2 und 6:3. Spannender machten es Voigt/Schmid im 1er Doppel. Nach einem klar gewonnenen 1. Satz ging der 2. Satz dann an Helgard Wohlfahrt und Annerose Dlouhy. Der Match-Tie-Break war hart umkämpft. Mit 10 zu 8 entschied sich dann spät um 20.30 Uhr dieses Doppel für die Überkinger. Sie konnten damit den Sieg mit allen 3 gewonnenen Doppeln klar nach Hause bringen.

Ein gutes Essen in Amstetten und eine gemütliche Runde auf dem Tennisplatz in Bad Überkingen hatten sich dann alle nach diesem letzten langen Spieltag verdient.

Ergebnisse im Überblick

Einzel
Nr. 1Weishaupt, H. - Schröder, M.5:7/3:6
Nr. 2Dlouhy, A. - Voigt, E.7:6/6:4
Nr. 3Meyer, B. - Schmid, I.6:3/7:5
Nr. 4Eheim, R. - Binder, S.1:6/1:6
Nr. 5Feitz, U. - Balke, S.6:0/3:6/7:6
Nr. 6Lojewski, M. - Dangel, W.4:6/3:6
Doppel
Doppel 1Dlouhy, A./Wohlfahrt, H. - Voigt, E./Schmid, I.2:6/6:3/6:7
Doppel 2Meyer, B./Eheim, R. - Schröder, M./Hitzer, B.2:6/0:6
Doppel 3Feitz, U./Lojewski, M. - Binder, S./Dangel, W.2:6/3:6

Samstag, 5.7.2008 - Auswärtsspiel gegen TC Niedersstotzingen

Die Damen sichern sich den Aufstieg bereits vor dem letzten Spieltag

Lagebesprechung
Lagebesprechung.

Beobachtung
Moni betrachtet das
Geschehen.

Beobachtung
Sabine betrachtet das
Geschehen.

Zwangsberegnung
Evi wird naß.

Der 5.7.2008 war der vorletzte Spieltag der Damenmannschaft und brachte den 5. Sieg und damit auch den endgültigen Aufstiegsplatz.

Mit 5:0 Punkten liegen die Überkinger Damen in der Gruppe 597 des Bezirks 4 auf dem 1. Platz, gefolgt vom TV Geislingen mit 4:1 Punkten. Diese 2 Mannschaften werden die ersten 2 Plätze unter sich ausmachen und somit in die Bezirksklasse 1 aufsteigen. Da die Gruppe insgesamt aus 7 Mannschaften besteht gibt es sogar noch einen dritten Aufsteiger.

Die Grundlage für den Sieg in Niederstotzingen wurde schon in den Einzeln gelegt, die von Helga Röger in einem spannenden Duell, Evelyn Voigt trotz Zwangsberegnung, Sabine Maurer ohne große Gegenwehr und Sylvia Binder ohne Zwischenfälle gewonnen wurden.

Der Sieg im 2. und 3. Doppel vervollständigte das gute Ergebnis.

Der Abend klang in dem hübsch hinter dem Schloß gelegenen Clubheim bei einem guten Essen mit den fairen Gegnern aus.

Ergebnisse im Überblick

Einzel
Nr. 1Kammerer, M. - Schröder, M.6:3/7:6
Nr. 2Hartmann, I. - Röger, H.6:4/3:6/6:7
Nr. 3Schlumberger, E. - Voigt, E.5:7/6:3/6:7
Nr. 4Metzger, I. - Maurer, S.5:7/2:6
Nr. 5Bosch, I. - Binder, S.1:6/2:6
Nr. 6Ludwig, H. - Hitzer, B.6:1/6:3
Doppel
Doppel 1Kammerer, M./Ludwig, H. - Röger, H./Binder, S.6:2/6:3
Doppel 2Hartmann, I./Bosch, I. - Schröder, M./Hitzer, B.1:6/5:7
Doppel 3Schlumberger, E./Metzger, I. - Voigt, E./Maurer, S.2:6/4:6

Samstag, 28.6.2008 - Auswärtsspiel gegen TV Geislingen

Lokalderby endete mit einem Sieg der Bad Überkingen Damen

Clubhaus
Das Clubhaus in Geislingen.

Doppelspiel
Doppelspiel.

Fans
Fans in der Sonne.

Mannschaft
Die Mannschaft wartet.

Strategiediskussion
Strategiediskussion
der anderen Art.

Zum 5. Mal trafen die Nachbarvereine TV Geislingen und TC Bad Überkingen aufeinander.

Diesmal spielte man auf den Plätzen im Eybacher Tal. Nachdem das letzte Treffen 2007 knapp mit 4:5 an Geislingen ging siegten dieses Mal die Damen 40 aus Bad Überkingen.

Auf 3 Plätzen begannen die Spiele. Mit der Nummer 2 spielte Helga Röger gegen Hannelore Kessler, nach langen Ballwechseln - vor allem im 1. Satz - siegte Helga klar mit 5:7 und 3:6. Spannender machte es Sabine Maurer mit einem Match-Tie-Break, den sie mit 13 zu 11 für sich entschied, nachdem sie schon 4:9 zurückgelegen war.

Klar und schnell gewann Sylvia Binder gegen Cica Oettle mit 2:6 und 1:6.

In der 2. Spielhälfte standen sich Monika Schröder und Monika Gröner, Evelyn Voigt und Tanja Kübel, Ingrid Schmid und Irina Waidmann gegenüber.

Monika Schröder spielte gleich zwei Mal einen Tie-Break. Den 2. Satz verlor sie knapp im normalen Tie-Break, den folgenden Match-Tie-Break gewann sie klar.

Nach einem klar gewonnen 1. Satz kam E. Voigt im 2. Satz aus dem Rhythmus und verlor danach auch den Match-Tie-Break. Auch Ingrid Schmid musste sich trotz einem guten 2. Satz Irina Waidmann geschlagen geben.

Nachdem das 1. und 2. Doppel klar an die Überkinger gingen verloren Sabine Maurer und Evelyn Voigt im Match-Tie-Break ihr Doppelspiel und beendeten spät nach 20 Uhr einen langen, heißen Tennistag.

Ergebnisse im Überblick

Einzel
Nr. 1Gröner, M. - Schröder, M.2:6/7:6/6:7
Nr. 2Kessler, H. - Röger, H.5:7/3:6
Nr. 3Kübel, T. - Voigt, E.2:6/6:2/7:6
Nr. 4Kölle, G. - Maurer, S.6:1/2:6/6:7
Nr. 5Waidmann, I. - Schmid, I.6:1/7:5
Nr. 6Oettle, D. - Binder, S.2:6/1:6
Doppel
Doppel 1Kessler, H./Kübel, T. - Röger, H./Schmid, I.1:6/2:6
Doppel 2Gröner, M./Pilgrim, I. - Schröder, M./Hitzer, B.4:6/0:6
Doppel 3Oettle, D./Fink, E. - Voigt, E./Maurer, S.6:4/3:6/7:6

Samstag, 21.6.2008 - Heimspiel gegen TC Gerstetten

Hitzeschlacht gegen Gerstetten

Fans
Die Fans bereiten sich vor.

Lagebesprechung
Lagebesprechung.

Doppelvorbereitung
Doppelvorbereitung.

Diskussionen der Fans
Diskussionen der Fans.

Den Gegnern schmeckts
Den Gegnern schmeckts.

Bei hohen sommerlichen Temperaturen spielten die Überkingen Damen gegen die Mannschaft aus Gerstetten.

Schon nach den Einzeln stand der Sieg fest, da nur Sabine Maurer trotz guter Aufholjagd im 2. Satz ihr Spiel verlor.

So konnten die Überkinger vor großer Zuschauerkulisse entspannt in die Doppel gehen. Die zahlreich erschienen Überkinger Fans bekamen aber dennoch interessante Spiele zu sehen, da die Doppel Nr. 1 und Nr. 2 in den Match-Tie-Break gehen mussten.

Nach heftiger Gegenwehr mussten aber alle 3 Gerstettener Doppel einen Matchverlust hinnehmen.

Trotzdem entspannten sich alle Spielerinnen der Heim- und Gastmannschaft anschließend beim Kneipen/Wassertreten und einem guten Essen.

Dieser Sieg brachte die Überkinger Damen 40 Mannschaft nach der Hälfte der Spiele an die Spitze der Gruppe.

Ergebnisse im Überblick

Einzel
Nr. 1Schröder, M. - Karle, J.6:2/7:6
Nr. 2Röger, H. - Bender, G.6:2/6:4
Nr. 3Voigt, E. - Malischke, A.6:4/6:1
Nr. 4Maurer, S. - Frölich, L.3:6/4:6
Nr. 5Schmid, I. - Picha, P.6:1/6:0
Nr. 6Binder, S. - Rapp, C.6:1/6:1
Doppel
Doppel 1Schröder, M./Voigt, E. - Karle, J./Bender, G.4:6/6:3/7:6
Doppel 2Röger, H./Schmid, I. - Malischke, A./Frölich, L.6:4/1:6/7:6
Doppel 3Maurer, S./Hitzer, B. - Picha, P./Rapp, C.6:1/6:0

Samstag, 14.6.2008 - Auswärtsspiel gegen SPG Göggingen/Leinzell

Abgegebener Heimvorteil war kein Nachteil

Siegeseinzug
Siegeseinzug der
Damen.

Am Samstag fand auf der Anlage des TCÜ eine runde Geburtstagsparty statt, deshalb hatten die Damen 40 ihr Spiel nach Göggingen verlegt.

Ausgerüstet mit Bällen, Sprudel (natürlich Überkinger) und Kuchen machten sich die Damen auf den Weg, die Anreise dauerte doch fast eine Stunde.

Alle Plätze des Gögginger Tennisvereins standen zur Verfügung. Auf 4 Plätzen begannen die Einzel. Helga Röger auf 2 siegte nach anfänglicher Verunsicherung doch klar durch ihre Geduld und konsequentes Spiel. Ingrid Schmid gewann den 1. Satz sicher, verlor aber im 2. Satz den Faden und musste sich im Tie-Break geschlagen geben. Waltraud Dangel auf Platz 6 gewann ihr erstes Einzel (Glückwunsch Waltraud!) und Monika Schröder an Nummer 1 ließ ihrer Gegnerin keine Chance!

Die Nummer 3 Evi Voigt und Nummer 5 Sylvia Binder brachten dann ihre Einzel ebenfalls ungefährdet heim. Im dritten Doppel kam dann Hanne Beck zum Einsatz. Sie erreichte mit Waltraud Dangel als Partnerin einen 3. Satz und verlor hier leider gegen A. Gottselig und J. Faude.

Das Einser-Doppel mit Moni und Evi gaben keinen Punkt ab und auch Helga und Ingrid siegten ungefährdet.

Nach einer romantischen Heimfahrt über den Furtles-Pass kam die Party auf der Tennisanlage gerade recht um auch den Sieg zu feiern.

Ergebnisse im Überblick

Einzel
Nr. 1Schröder, M. - Haag, A.6:2/6:1
Nr. 2Röger, H. - Motz, G.6:2/6:1
Nr. 3Voigt, E. - Krippner, A.6:2/6:2
Nr. 4Schmid, I. - Gottselig, A.6:3/3:6/6:7
Nr. 5Binder, S. - Mössner, B.6:3/6:0
Nr. 6Dangel, W. - Faude, J.6:4/6:4
Doppel
Doppel 1Schröder/Voigt - Harzdorf/Krippner6:0/6:0
Doppel 2Röger/Schmid - Motz/Mössner6:3/6:1
Doppel 3Dangel/Beck - Gottselig/Faude3:6/6:4/6:7

Samstag, 7.6.2008 - Heimspiel gegen TA TSV Sparwiesen

Entscheidung durch Match-Tie-Break

Das erste Mannschaftsspiel endete erfolgreich für die Damen des TCÜ. Spannend war es trotz des deutlichen 7:2 Sieges, die Entscheidung fiel bei zwei Einzeln und allen drei Doppeln erst im Match-Tie-Break.

Nasser Start

Einzel
Start der Einzel.

Zuschauer
Kritische Zuschauer.

Der Turniertag begann mit leichtem Nieselregen bei moderaten Temperaturen. Nach der Begrüßung der Gastmannschaft vom  TA TSV Sparwiesen und der Abwicklung der Formalitäten starteten die Einzelspiele bei weiter fallenden Temperaturen.

Aus Sicht des TCÜ schien sich das vorangegangene Sondertraining gelohnt zu haben - Helga und Sabine gewannen ihre Spiele klar, Siggi fand leider nicht in ihr Spiel und mußte ebenso klar eine Niederlage einstecken.

Zunehmend fanden sich auch Fans der Überkinger und Sparwiesener ein und die Stimmung war bei Decken und Heizstrahlern trotz der kühlen Temperaturen gut.

Nervenkrieg im Match-Tie-Break

Zuscher der Nr. 1
Zuschauer beim Spiel
der Nr. 1'en.

Nr. 1
Die Nr. 1'en spielen.

Dann begann die zweite Hälfte der Einzelspiele. Während Ingrid sich noch klar durchsetzen konnte, mußten Evi und Moni in den dieses Jahr eingeführten Match-Tie-Break. Evi konnte sich durchsetzen, Moni nicht - und die Nerven der Fans beider Clubs wurden stark strapaziert.

Zu Beginn der Doppel kam die Sonne heraus und die Temperaturen stiegen auf angenehme Werte. Die Spielerinnen und Zuschauer hatten bei Kaffee & Kuchen den Zuckerspsielegel hoch- bzw. die Nerven runterbringen können.

Doppel(-belastung)

Fangruppe
Fans von Überkingen und
Sparwiesen.

Doppel
Action beim Doppel.

Bei den Doppeln gab es Höhen un Tiefen für beide Seiten - was letztlich dazu führte, daß alle drei Spiele im Match-Tie-Break endeten und bei Spielern wie Zuschauern ein hohes Maß an Spannung aufkommen ließ.

Am Ende gewannen die Damen vom TCÜ alle drei Doppel.

Faire Gegner

Die Überkinger Damen waren sich einig: die Damen aus Sparwiesen waren gute und vor Allem faire Gegnerinnen, der Abend klang bei hausgemachten Maultaschen, Kartoffelsalat und der eine oder anderen Flasche Wein aus.

Ergebnisse im Überblick

Einzel
Nr. 1Monika Schröder - Edith Knorre2:6/6:3/6:7
Nr. 2Helga Röger - Ilona Loser6:2/6:3
Nr. 3Evelyn Voigt - Sabine Stolzenberger7:5/1:6/7:6
Nr. 4Sabine Maurer - Ilse Gutbrod7:5/6:1
Nr. 5Ingrid Schmid - Renate Ganshorn6:0/6:1
Nr. 6Sigrid Balke - Beate Mayer0:6/0:6
Doppel
Doppel 1Schröder/Röger - Knorre/Loser6:3/3:6/7:6
Doppel 2Maurer/Schmid - Stolzenberger/Mayer7:5/5:7/7:6
Doppel 3Voigt/Dangel - Ganshorn/Gutbrod6:4/4:6/7:6